Häufige Fragen

Wie sitze ich richtig?

Eine einzige richtige Sitzhaltung gibt es nicht. Vielmehr sorgt die häufige Variation der Sitzhaltung - Sitzen in Bewegung - für eine optimale Ernährung des Bandscheibengewebes und verhindert monotone Muskeltätigkeit.

Achten Sie deshalb auf:

  • die Entlastung des Rückens durch einen offenen Sitzwinkel
  • die Erleichterung des Aufrichtens durch eine Negativneigung der Sitzfläche
  • die körpergerechte Unterstützung durch Anpassbarkeit von Rückenlehne, Sitzfläche und Armlehnen

Welche Voraussetzungen muss ein ergonomischer Bürostuhl erfüllen?

Ein guter Stuhl sollte entsprechend seinem Einsatzort und Zweck in allem Massen flexibel sein. Er bietet Ihnen bei der Arbeit volle Bewegungs-Freiheit und unterstützt die Dynamik des Sitzens.

Ferner sollte er sich durch Verständlichkeit der Funktionen und leichte Handhabung auszeichnen.

Achten Sie bei Ihrer Wahl auf:

  • eine Freifliessmechanik: Der Stuhl folgt mühelos jeder Bewegung
  • eine stufenlos bewegliche Sitzfläche oder eine Sitzfläche in Sattelform zur Unterstützung des offenen Sitzwinkels
  • die Einstellbarkeit der Mechanik auf das Körpergewicht
  • eine verstellbare Sitztiefe zur Anpassung an die Oberschenkellänge
  • eine anpassbare Höhenverstellung für jede Körpergrösse
  • eine höhenverstellbare Rücken- und Armlehnen
  • eine körpergerecht geformte Rückenlehne und Sitzpolster (keine Sitzmulde!)
  • eine ausreichende Unterstützung der Brustwirbelsäule

Optimale Entlastung der Schulter-Nacken-Muskulatur erreichen Sie durch eine Kopfstütze.

Wie hoch sollte ich sitzen?

Die Knie sollten immer tiefer als das Becken sein. Nehmen Sie einen offener Sitzwinkel (der Winkel zwischen Oberkörper und Oberschenkel) zwischen 100 und 120 ° ein.

Voraussetzung für den offenen Sitzwinkel ist eine nach vorn bewegliche Sitzfläche (Negativneigung) oder die Sattelform.

Wie hoch sollte mein Tisch sein?

Das Ermitteln der richtigen Tischhöhe ist ganz leicht: Bringen Sie zunächst Ihren Stuhl auf die optimale Höhe, sitzen Sie aufrecht und winkeln Ihre Ellenbogen auf 90° an, sodass diese rechtwinklig zu Ihrem Oberkörper nach vorne zeigen.

Ihre Unterarme sollten Sie nun auf der Tischplatte bequem ablegen können, ohne dass Sie Ihren Rumpf beugen müssen. Das gleiche Prinzip gilt für die richtige Tischhöhe im Stehen.

Arbeiten Sie mit einer Tastatur, liegt die optimale Tischhöhe um 3 - 5 cm unter den gemessenene Werten, um die Höhe der Tastatur auszugleichen. Deshalb empfehlen sich höhenverstallbare Tische.

Warum sollte ein Stuhl sich bewegen?

Stillsitzen widerspricht einfach der menschlichen Natur. Körperliche Bewegung ist die Voraussetzung für eine ausreichende Ernährung des Bandscheibengewebes.

Monotone Muskeltätigkeit und einseitige Belastung der Bandscheiben sowie anderer Strukturen werden so vermieden und Verspannungen vorgebeugt. Und: Bewegung baut Stress ab.

Wie reduziere ich Schulter-Nacken-Verspannungen?

Basis für eine entspannte Schulter-Nacken-Muskulatur ist die Streckung der Lendenwirbelsäule und die Brustkorbhebung. Dies bewirkt eine physiologische Stellung der Halswirbelsäule -- Voraussetzung für eine entspannte Muskulatur.

Achten Sie auf: eine angemessene Tischhöhe einen angemessenen Monitorabstand und die richtige Monitorhöhe eine entlastende Stellung beim Lesen durch eine schräge Schreibtischauflage eine Entlastung des Schultergürtels durch korrekte Tastatur- und Mausposition, sowie Handballenauflagen Eine Reduktion belastender Blickwechsel erreichen Sie außerdem durch Konzepthalter.

Welcher Monitor-Abstand ist für mich der Richtige?

Der optimale Monitorabstand ist abhängig von der Größe des Bildschirms und Ihrer individuellen Sehstärke sowie den Sehgewohnheiten. Generell belastet ein zu geringer Abstand die Augenmuskulatur. Denn Sie müssen sehr eng fokussieren.

Das überlastet Ihre Augenmuskulatur.

Die neuen Monitore sind wunderbar flach. Und sie werden immer größer. Hier gilt: Je größer der Monitor, desto mehr Abstand sollte zu den Augen sein.

Richten Sie sich bitte nach folgenden Maßen:

• Monitor-Größe Abstand zu den Augen

19-Zoll in etwa 80 cm

22-Zoll  in etwa 80 - 90 cm

24-Zoll mehr als 90 cm

Wichtig: Ihre Augen entscheiden, was richtig für Sie ist. Probieren Sie verschiedene Varianten aus.

Eine Tischtiefe von 80 cm ist bei großen Monitoren zu gering. 

Eine Entlastung der Augenmuskulatur wird außerdem erreicht, indem Sie die Zeichengröße an Ihre Sehbedürfnisse anpassen.